Be an Innovator 2017 – Wer sind die kreativsten Köpfe an den Unis?

Studierende mit digitalen und innovativen Projektideen können sich noch bis zum 31. März für den mit 12.000 Euro dotierten „Be an Innovator“-Award der Unternehmensberatung BearingPoint bewerben

Frankfurt am Main, 6. März 2017 – Die Management- und Technologieberatung BearingPoint ruft Studierende erneut dazu auf, sich am Ideen- und Start-up-Wettbewerb „Be an Innovator“ (ehemals Be.Project) zu beteiligen. Gesucht werden innovative Projektideen, die zum Motto „Go Digital“ passen. Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von insgesamt 12.000 Euro. Darüber hinaus wird das Siegerteam von den BearingPoint Experten ein Jahr lang bei der Umsetzung ihres Projekts begleitet. Bis zum 31. März 2017 können Studierende von Universitäten und Business Schools aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Rumänien noch zukunftsweisende und nachhaltig wirkende Projektideen unter www.bearingpoint.com/beaninnovator registrieren.

Nach Eingang der Bewerbungen ermittelt BearingPoint die Finalisten-Teams, die ihre Projektideen am 5. Mai 2017 vor einer ausgewählten BearingPoint Jury präsentieren dürfen. Hier werden in einem feierlichen Rahmen die Gewinner gekürt und die Preise verliehen. Darüber hinaus bietet das Event den jungen Entwicklern ausreichend Gelegenheit, sich mit anderen Start-ups sowie mit den BearingPoint Partnern und Coaches auszutauschen. Zur Vorbereitung auf die finale Präsentation können die Finalisten-Teams auf Coachings und weitere Unterstützung seitens der Berater zurückgreifen.

Internationaler Ideen-Austausch

Mit dem Wettbewerb unterstreicht das Beratungshaus sein Engagement, Nachwuchstalente und kreative Gründer bei der Finanzierung von Großprojekten im digitalen Umfeld zu unterstützen – langfristige Partnerschaften sind erwünscht. Der Wettbewerb fördert den Austausch von Ideen im Raum Deutschland, Österreich, Schweiz und Rumänien und bietet die Möglichkeit, diese innerhalb konkreter Projekte umzusetzen. Zudem findet dieses Jahr der Contest erstmalig durchweg auf Englisch statt.

„Die letzten Wettbewerbe haben eindrucksvoll gezeigt, wie viel Innovationspotenzial und Kreativität in den Studierenden schlummert. Mit der Integration von Rumänien eröffnen wir einen neuen Horizont, der meines Erachtens für alle Beteiligten eine Bereicherung darstellt. Durch die Fokussierung auf das Thema Digitalisierung sind wir am Herzschlag zentraler Fragestellungen der Gesellschaft als auch der Wirtschaft. Die Studierenden haben somit eine direkte Verbindung zu den Herausforderungen unserer Kunden und ich freue mich sehr darauf, gemeinsam Lösungen zu formen“, so Kiumars Hamidian, Leiter der Region GCR (Germany, Czech Republic und Romania) bei BearingPoint und Vorsitzender der „Be an Innovator“-Jury.

Die Vielzahl an Bewerbungen aus dem vergangenen Jahr zeigt das große Interesse am Wettbewerb. Als Sieger ging 2016 das deutsche Team „EyeScan“ von der Universität Mannheim hervor. Die Studierenden entwickelten eine App, die anhand der Frontkamera eines Smartphones den Blick und die Bewegung der Augen erkennt und mithilfe von Bewegungsmustern die Navigation des Smartphones ermöglicht. Anton Wachner und Barish Istipiler von Team „EyeScan“ befinden sich seit ihrem Sieg im vergangenen Mai in der nachfolgenden Coaching-Phase. Somit haben sie die Möglichkeit die App weiterzuentwickeln und schließlich als Start-Up zu realisieren.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.bearingpoint.com/beaninnovator.

Über BearingPoint

BearingPoint Berater haben immer im Blick, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen permanent verändern und die daraus entstehenden komplexen Systeme flexible, fokussierte und individuelle Lösungswege erfordern. Unsere Kunden, ob aus Industrie und Handel, der Finanz- und Versicherungswirtschaft oder aus der öffentlichen Verwaltung, profitieren von messbaren Ergebnissen, wenn sie mit uns zusammenarbeiten. Wir kombinieren branchenspezifische Management- und Fachkompetenz mit neuen technischen Möglichkeiten und eigenen Produkt-Entwicklungen, um unsere Lösungen an die individuellen Fragestellungen unserer Kunden anzupassen. Dieser partnerschaftliche, ergebnisorientierte Ansatz bildet das Herz unserer Unternehmenskultur und hat zu nachhaltigen Beziehungen mit vielen der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen geführt. Unser globales Beratungs-Netzwerk mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 75 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Kommentare sind abgeschaltet.