Oberflächen- und Galvanotechnik am Beispiel der Firma Jentner

Galvanisierte Teile
Galvanisierte Teile (© Stefan Rajewski – Fotolia.com)

Die Galvanisierung ist seit dem Ende des 18. Jahrhunderts bekannt und wurde seitdem stetig verbessert und perfektioniert. Das Verfahren führt zurück auf den Arzt Luigi Galvani, welcher die Beschichtung von Gegenständen mit metallischen Niederschlägen durch mit elektrischem Strom versehenen Bädern entdeckte.
Seit nunmehr 30 Jahren bietet die Firma Jentner aus Pforzheim Produkte und Dienstleistungen im Segment der Galvano- und Oberflächentechnik an. Einerseits können Elektrolyte, Bäder und galvanische Geräte erworben werden, anderseits aber auch Lohnveredelungen in unterschiedlicher Größenordnung bei Jentner in Auftrag gegeben werden.

Die Galvanotechnik der Firma Jentner

Im Angebot des Spezialisten für Galvanotechnik sind einerseits Chemikalien und anderseits Galvanisierungsanlagen in verschiedenen Größen. Beide Produktkategorien werden für eine Galvanisierung benötigt und sollen im Folgenden näher betrachtet werden.
Bei den Chemikalien lässt sich das Angebot unterteilen in Produkte für die Vor- und Nachbehandlung, die Elektrolyte selber, einigen Sonderverfahren sowie in Chemikalien für Recyclingvorgänge bei der Galvanisierung. Vor der eigentlichen Bearbeitung der zu behandelnden Gegenstände müssen die Oberflächen vorher behandelt werden. Fettreste, Öle oder auch alte Oxidschichten werden in diesem Schritt von der Oberfläche entfernt. Zur Nachbehandlung wiederum stehen spezielle Polier-Konzentrate und Schutzmittel gegen Oxidation zur Verfügung.
Mittels verschiedener Elektrolyte lassen sich Gegenstände in unterschiedlichen Farben beschichten. Technische sowie dekorative Veredelungen in verschiedenen Goldtönen und Silber können mit entsprechenden Gold- und Silberbädern erreicht werden. Für schwarze Beschichtungen kann das Rutheniumbad und für schneeweiße Beschichtungen das Rhodiumbad genutzt werden.

Galvanisierungsgeräte zur Selbstherstellung

Neben den entsprechenden Chemikalien benötigen Interessenten für eine selbstständige Anwendung der Galvanotechnik auch passende Galvanisierungsgeräte für ihre entsprechenden Anwendungszwecke. Das Angebot beginnt bei Kleingalvanisiergeräte mit einem Volumen von 1,5 Litern bei drei Aktiv- und drei Spülbecken. Während Anlagen dieser Größe für Galvanisierungen von Einzelteilen bis zu kleineren Serien ausreichen, müssen bei umfangreicheren Galvanisierungen auch größere Galvanotische eingesetzt werden. Bei Jentner.de werden einzelne Module zur individuellen Zusammenstellung von Galvanotischen angeboten.
Als weitere Gerätschaften werden für eine professionelle Oberflächenbehandlung Ultraschallreinigungsgeräte und Trockner-Systeme benötigt. Mittels des Ultraschalls kann eine Reinigung und Desinfektion der Materialien ohne Beschädigungen erreicht werden. Die Trockner-Systeme basieren auf gleichzeitiger Wirkung von Zentrifugalkraft und Warmluft zum Trocknen von wassernassen Materialien.

Oberflächentechnik bei Jentner

Bei fehlendem Know-How in der richtigen Anwendung der Galvanisierung stellt Jentner Einrichtungen und Fachwissen des Personals zur Verfügung. Für technische Zwecke können die gängigen Edelmetallelektrolyte gewählt werden, bei dekorativen Zwecken stehen Gold- und Rotgoldplattierungen, Platin, Palladium, Silber, Mattnickel und Glanznickel zur Verfügung. Entsprechende Farbmustertabellen zu den Edelmetallen sind auf der Website des Unternehmens unter Jentner.de zu finden.

Chrom- und Nickelbeschichtungen

Unter Jentner-Chrom gibt es zudem die Beschichtung von Artikeln mit Glanz- und Velourchrom, die von Jentner durchgeführt wird. Ware aus Messing, Kupfer und Eisen sowie aus Edelstahl und Aluminium können dekorativ mit Chrom beschichtet werden. Dabei wird in der Regel noch eine Zwischenschicht Nickel zwischen Werkstück und Chromschicht aufgetragen. Somit wird nicht nur ein guter Korrosionsschutz erreicht, es kann auch der Glanzgrad eingestellt werden.
Ein weiteres Sondergebiet der Oberflächentechnik ist die Nickelbeschichtung von Artikeln. Durch die Nickelschicht können eine sehr gute Korrosions- und Verschleißbeständigkeit erreicht werden, wobei durch Temperung die Oberflächenhärte und entsprechend die Verschleißbeständigkeit weiter erhöht werden kann.

Kommentare sind abgeschaltet.