Pufferspeicher für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Ökologische Energie

Pufferspeicher sind aus fast keiner Heizungsanlage wegzudenken. Vor allem bei der Nutzung Erneuerbarer Energien sind sie unverzichtbar, um Vorrat an Wärme „zwischenzulagern“. Pufferspeicher werden für die Trinkwassererwärmung und für die Heizung eingesetzt.

Unverzichtbar sind Pufferspeicher bei der Einbindung einer Solarthermie-Anlage. So kann die Sonnenwärme auch genutzt werden, wenn die Sonne nicht mehr scheint.

Ein Puffer oder Pufferspeicher stellt in einer Heizungsanlage einen mit Wasser gefüllten Wärmespeicher dar. So ein Pufferspeicher gleicht Differenzen zwischen der erzeugten und der verbrauchten Wärmeleistung aus. Dadurch wird die Wärmeerzeugung vom Verbrauch entkoppelt. Das Betriebsverhalten, der Wirkungsgrad und die Haltbarkeit vieler Wärmeerzeuger werden damit verbessert. Je nach Bedarf (Ein- oder Mehrfamilienhaus) sind diese Pufferspeicher unterschiedlich dimensioniert. weiterlesen Pufferspeicher für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Energieeffizienz im Speicher

Kühlen und Heizen
(C) VRD – Fotolia.com

Nachhaltigkeit und Ökologie sind die Schlagworte der Zukunft. Das gilt nicht nur zuhause beim Altpapier sondern auch in der Industrie und Technik. Ein oft übersehener wesentlicher Bereich dabei ist unter anderen die Speicher- und Wärmetechnik. Abwärme aus menschlichen Gebäuden trägt nicht nur zur Erderwärmung bei, sie verursacht auch dem Besitzer des Gebäudes zusätzliche Kosten für Strom und Heizstoffe. Um dem Einhalt zu gebieten ist nicht nur eine gute Wärmedämmung der Hauswände erforderlich. Auch Wärmespeicher verlieren oft zu viel Energie an ihre Umgebung. Das Warmwasser kühlt im Speicher ab, wird schneller verbraucht und ein zusätzlicher Heizzyklus wird notwendig um es zu ersetzen. TWL Technologie bietet daher seine Ökoline Isolierungen nicht nur in der Energieeffizienzklasse D, sondern auch in Energieeffizienzklasse A an. weiterlesen Energieeffizienz im Speicher