Virtuelle Desktops in kleinen Unternehmen

Infographic, Copyright by Dell
Infographic, Copyright by Dell

Virtualisierung setzt sich in nahezu allen Lebensbereichen immer mehr durch (zum Beispiel beim Speichern von Musik oder Fotos in der Cloud), doch viele Menschen verstehen nicht, was Virtualisierung bedeutet und wie sie davon profitieren können. Virtualisierung ist die Möglichkeit, die Cloud als Speicher, für die Bereitstellung von Software und als Rechenzentrum zu nutzen, statt auf physische Computer, Festplatten und kilometerlange Rechenzentren zurückgreifen zu müssen. Im Privatbereich bereichert die Cloud bereits das Leben von Menschen rund um den Globus, doch auch in der Unternehmenswelt beginnt sie langsam Fuß zu fassen. Große Konzerne machen sich die Vorteile der Virtualisierung bereits zunutze, und kleine Unternehmen tun es ihnen zunehmend gleich.  weiterlesen Virtuelle Desktops in kleinen Unternehmen

Blade Server: Betriebskosten sparen durch Modernisierung betrieblicher Rechenzentren

Rechenzentrum mit Servern
Rechenzentrum mit Servern (Foto © ArtmannWitte – Fotolia.com)

Ob groß oder klein, Rechenzentren sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens. Mit einem richtig ausgelegten Rechenzentrum kann die Effizienz einer Organisation erheblich gesteigert werden. Mit Effizienz ist nicht nur die erbrachte Rechenleistung gemeint, sondern ebenfalls Methoden zur Energieeinsparung und Reduzierung von Kosten.

Was bieten Blade Server?

Im Gegensatz zu Standardservern können in diesen Gehäusen mehrere Blades untergebracht werden und voneinander unabhängig laufen. Jedes dieser Blades ist ein selbständiger Rechner, jedoch mit gemeinsamer Lüftung und Energieversorgung. Dies reduziert die Kosten des Rechenzentrums, das mit mehreren Rechnern voneinander unabhängig verschiedene Vorgänge bearbeitet, enorm. Wenn in einem Unternehmen beispielsweise separate Server für Daten der Angestellten, E-Mails und der Website eingesetzt werden, kann ein Blade Server diese drei Funktionen in einer Einheit verbinden und damit viel Platz und Energie einsparen. weiterlesen Blade Server: Betriebskosten sparen durch Modernisierung betrieblicher Rechenzentren

Software-Engineering: der Lebenszyklus eines Programms

Jedes Computerprogramm hat einen bestimmten Lebenszyklus. Grob zusammengefasst beinhaltet dieser Lebenszyklus die Problementstehung, den Entwicklungsprozess, die Implementierung und die Nutzung des Programms. Es sind also alle Bereiche der Entwicklung und Anwendung der Software in diesem Lebenskreislauf enthalten – von der ersten Idee bis zu dem Moment, bis das Programm von einer Nachfolgeversion abgelöst wird beziehungsweise bis es nicht mehr benötigt wird. Eine wichtige Aufgabe der Entwickler ist dabei das Product-Lifecycle-Management (PLM). Im Rahmen von PLM muss ein verantwortlicher Software-Ingenieur alle einzelnen Schritte überwachen. In diesem Artikel soll dieser Kreislauf anhand der Programmierung eines Browser-Games vorgestellt werden.  weiterlesen Software-Engineering: der Lebenszyklus eines Programms

Quantencomputer in naher Zukunft?

Noch sind Quantencomputer eine schöne Phantasie, die zwar theoretisch funktioniert und von Wissenschaftlern auch schon entwickelt wurden, doch ist die Zeit noch fern, in der sie die heutigen Computer ablösen. Aber auch Wartezeiten zur Datenübertragung fielen aus, weil der Quantencomputer auf einem Prinzip basiert, in welchem der Spin, also die Eigenrotation von Elektronen, für die Datenübertragung genutzt würde.

Teilchenphysik
Teilchenphysik (Foto: © Vertigo Signs – Fotolia.com)

Vorstellen kann man sich die Funktion eines Quantencomputers so, das bereits zum Zeitpunkt der Eingabe, also quasi just in time, die Übertragung beim Empfänger ankommt. Bisher gibt es noch ein großes Problem, welches die serielle Entwicklung von Quantencomputern hemmt. Der Quantencomputer verfügt über eine ausgewachsene Dekohärenz, er ist also vergesslich. Da er seine Zustände nicht speichern kann, wie es der Computer an sich tut, würden Daten letztendlich verloren gehen. Aber wie kann man die Dekohärenz überwinden und einen Computer entwickeln, der um ein vielfaches schneller und somit effektiver wäre als der Computer, der in der heutigen Zeit genutzt wird? weiterlesen Quantencomputer in naher Zukunft?

Fahrzeugdynamik – Fahrzeugstatik – Fahrzeugkinetik

Wenn bei einem Fahrzeug von Dynamik gesprochen wird, dann meist im Hinblick auf Traktion, Kurvenlage, Straßenlage, Spurtreue, Beschleunigung und Bremsverhalten. In der Fahrzeugkonstruktion beschreibt die Fahrzeugdynamik konkrete und messbare Werte.

Fahrzeugtechnik
Fahrzeugtechnik (Foto: © mickey hoo – Fotolia.com)

Die Fahrzeugdynamik setzt sich aus der Fahrzeugstatik und der Fahrzeugkinetik zusammen.
Alle drei Bereiche führen zu Verbesserungen einzelner Bauteile oder Baugruppen und erhöhen die Langlebigkeit eines Fahrzeuges und die Sicherheit für die Passagiere. Im günstigsten Fall kommt eine Ersparnis bei der Konstruktion heraus. Dies kann eine Ersparnis an Material und somit an Gewicht sein oder an finanziellem Aufwand zum Bau des Fahrzeuges. weiterlesen Fahrzeugdynamik – Fahrzeugstatik – Fahrzeugkinetik